BIV
StartÜber unsUnterstützungBerufsbildungServiceMitgliederbereich

Konjunktur kühlt ab, Kältetechnik heizt an

Mit 3,2% mehr abgeschlossenen Ausbildungsverträgen wächst die Branche gegen den Trend

Das Damoklesschwert des demographischen Wandels schwebt bedrohlich über den Ausbildungsbetrieben des deutschen Handwerks. Doch nicht alle sind gewillt, sich kampflos davon erschlagen zu lassen. So beweist die innovative Boombranche Kältetechnik augenblicklich, wie man mit kreativer Nachwuchswerbung in einem allgemein rückläufigen Ausbildungsmarkt ansehnliche Erfolge feiern kann:

 

3,2% mehr besetzte Ausbildungsplätze 2012 beim Berufsbild Mechatroniker für Kältetechnik (Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung) gehen nicht zuletzt auf das Konto der Kampagne “Der coolste Job der Welt”, die seit knapp einem Jahr mit erfrischend frechen Sprüchen für einen Beruf wirbt, der durch seine Vielseitigkeit und tolle Zukunftsperspektiven begeistert. Während klassische Berufsbilder wie z.B. Bäcker (-14,4%), Zahntechniker (-10,2%) und selbst Kraftfahrzeugmechatroniker (-2,3%) in der aktuellen Statistik deutlich ins Hintertreffen geraten, zeigt die Kältetechnik mit selbstbewussten Aussagen wie “Frost statt Frust” oder “Jeden Tag hitzefrei”, wie man Argumente schlagfertig verpackt und in der Sprache der Jugend überzeugend punktet.

Initiator der smarten Nachwuchsoffensive ist der Bundesinnungsverband des deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks (BIV), bei dessen Mitgliedsbetrieben der Auftritt großen Anklang findet: “Eine zentral entwickelte und koordinierte Kampagne sorgt für ein ganzheitliches Erscheinungsbild, das nicht nur dem einzelnen Ausbildungsbetrieb hilft, sondern der gesamten Branche”, so Bundesinnungsmeister Heribert Baumeister, der gemeinsam mit BIV-Geschäftsführer Dr. Matthias Schmitt für die Offensive verantwortlich ist. “Unser Ziel ist es, den Unternehmen beim Nachwuchsnachschub tatkräftig unter die Arme zu greifen, aufwändige Gestaltungsarbeiten abzunehmen und Maßnahmen kosteneffizient zu koordinieren”, fügt Schmitt hinzu.

Basis des Auftritts ist die Kampagnen-Website www.der-coolste-job-der-welt.de, die für Ausbildungsplatzinteressenten wie für Ausbildungsbetriebe gleichermaßen die Plattform darstellt. Hier können sich Interessierte kompakt über das Berufsfeld informieren, Ausbildungsbetriebe in der Nähe finden und gezielte Anfragen starten. Die Unternehmen haben in einem speziellen Mitgliederbereich Zugriff auf rund ein Dutzend kreativer Werbemittel, die zum Teil mit eigenen Logos versehen werden können. Von der frechen E-Mail-Signatur bis zur fertigen Personalanzeige in unterschiedlichen Formaten ist alles vorbereitet. Mitmachen ist also ganz leicht und angesichts der positiven Wachstumszahlen nur zu empfehlen.

Und weil die Herausforderungen angesichts der abkühlenden Konjunktur nicht kleiner werden, geht auch der collste Job der Welt 2013 in eine neue Werberunde: “2012 war erst der Anfang, für dieses Jahr planen wir eine Reihe neuer Aktivitäten, unsere Mitgliedsbetriebe dürfen gespannt sein”, weckt Baumeister die Neugier auf eine Fortsetzung der Kampagne.


Seiteninhalt drucken      Seite versenden

Der Bundesinnungsverband.
KONTAKTIMPRESSUM
   Inhalts-Suche
   Fachleute in Ihrer Nähe
Aufgaben und TätigkeitenDienstleistungenInnungenInnungsmitgliederMitteilungen der InnungenVorstandGeschäftsstelleFördergemeinschaftFördernde GastmitgliederGeschäftsberichteChillventa

BIV NEWS