BIV
StartÜber unsUnterstützungBerufsbildungServiceMitgliederbereich

Gemeinsame Mitgliederversammlung des VDKF Landesverbandes Nord-West und der Innung für Kälte- und Klimatechnik Bremen-Oldenburg am 30. März 2017 im Hotel „A1“, Stuhr 

Seit Jahren führt der VDKF Landesvorsitzende und Obermeister Volker Girschner die Versammlung beider Verbände gemeinsam durch. Da viele Betriebe in beiden Verbänden Mitglied sind und viele Themen gleich sind, erhöht das die Effektivität und spart Zeit.

Die Versammlungsteilnehmer werden von Innungsobermeister Volker Girschner herzlich willkommen geheißen. So dann begrüßt dieser namentlich den VDKF Präsidenten Wolfgang Zaremski, den Bundesinnungsmeister Heribert Baumeister und Herrn Roland Handschuh von der Firma Güntner als heutige Vortragsgäste. Innungsobermeister Girschner freut sich über den besonders hohen Versammlungszuspruch.

Anträge zur Tagesordnung und Beschlussfassung wurden nicht gestellt und die anschließende Protokollgenehmigung erfolgte einstimmig.

Innungsobermeister Volker Girschner geht zunächst auf die zurückliegende Obermeistertagung des Bundesinnungsverbandes ein und bittet anschließend den teilnehmenden VDKF Präsidenten und Bundesinnungsmeister um Ihre Vorträge unter anderem über „Aktuelles aus der Arbeit des VDKF und BIV“.

Obermeister Volker Girschner erklärt zunächst, dass der Bundesinnungsverband in Kürze in die Räumlichkeiten des VDKF nach Bonn umzieht. Er halte diese Entscheidung für zukunftsweisend und richtig. Damit geht ein jahrelanger Annäherungsprozess in eine neue Phase ein. Besonders hervorzuheben ist, dass durch den Umzug des Bundesinnungsverbandes in das Haus des VDKF zukünftig Doppelarbeit vermieden wird und vorhandene Personalressourcen deutlich effizienter genutzt werden können. Intention dieses Umzuges ist zudem eine weitere Verzahnung der Verbände in ihrer Tätigkeit für die Betriebe der Kälte- und Klimatechnikbranche.

Weiterhin berichtet VDKF Präsident Wolfgang Zaremski u.a. über die zurückliegende Chillventa mit ihren sehr hohen Besucherzahlen. Sehr positiv sei auch der zurückliegende Bundesleistungswettbewerb verlaufen, der in die Messe mit implementiert gewesen ist. Hervorzuheben ist hier das große Interesse des Fachpublikums aus dem In- und Ausland. Ein ganz besonderer Dank wurde dem BBA Vorsitzenden Herrn Bodo Ahlers für seine wertvolle Tätigkeit beim Bundesleistungswettbewerb ausgesprochen.

In seinen Ausführungen behandelt BIM Heribert Baumeister die in Kraft getretenen neue Meisterprüfungsverordnung, die umfänglichen Bemühungen des Bundesinnungsverbandes die Prüfungsqualifikation bzw. das Prüfungsniveau auf einem hohen und den Anforderungen gerechten Niveau zu halten. Die ebenso intensiven Bemühungen des VDKF und des Bundesinnungsverbandes um den Berufsnachwuchs im Kontext einer Gewinnung und Förderung der Azubi Aktionen – „Der coolste Job der Welt“ -, die steigenden Ausbildungszahlen auf Bundesebene, den Dialog mit dem BAFA über dortige Förderprogramme und eine notwendige Gleichbehandlung verschiedener Branchen bei der Förderung. 

Obermeister Volker Girschner prognostiziert Veränderungen im handwerklichen Fachbereich der Kälte-Klimatechnik und dem Lüftungsanlagenbau und der dringenden Notwendigkeit eine gute Ausbildungsqualität beizubehalten.

Sodann leitet Innungsobermeister Volker Girschner zum nächsten Vortrag von Herrn Roland Handschuh über. 

Dieser präsentiert eine gemeinsame Kampagne des Verbandes der Deutschen Maschinenhersteller mit dem TÜV und dem Bundesinnungsverband zum Thema Energieeffizienz. Die einzelnen Broschüren, die der eingesetzte Arbeitskreis erstellt hat, werden detailliert durch Herrn Handschuh vorgestellt.

Volker Girschner dankt Herrn Roland Handschuh für seinen engagierten und bittet den Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Holger Ukena um seinen Bericht.

Die Geschäftsführung berichtet anlassbezogen unter anderem über  Fördermittelantragsverfahren und dass die dokumentierten Gefährdungsbeurteilungen sich im Abschlussverfahren befinden. Weiterhin weist GF Holger Ukena über die hohe Auslastung des frisch renovierten Internats hin.

Weiterhin wurde über die Festanstellung einer ÜBL Lehrkraft in Teilzeit für den Kälte- und Elektrobereich berichtet und das für den qualifizierten Unterricht noch hochwertige Messgeräte und Werkzeuge angeschafft werden. All diese Bemühungen haben dazu geführt, dass in den Feedback-Bögen die gute Qualität in der überbetrieblichen Ausbildung immer positiv bewertet wurde.

Zum Ende des Vortrages wurde noch auf den Bundesleistungswettbewerb des Bundesinnungsverbandes in der 45. KW in Rostrup aufmerksam gemacht.

Alle weiteren Regularien, wie Jahresrechnung, Kassenprüfung, Haushaltspläne, etc. wurden ausgiebig und zustimmend abgehandelt. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Nach kurzer Vorstellung über eine geplante Innungsfahrt nach Paris und anschließender Diskussion im TOP „Verschiedenes“ beendet Innungsobermeister Volker Girschner gegen 19.45 Uhr die Innungsversammlung.  Er dankt seinen Kollegen für die Teilnahme und konstruktiven Beiträge und lädt im Namen des VDKF und der Innung zum gemütlichen Abendessen im Restaurant ein.


Seiteninhalt drucken      Seite versenden

Der Bundesinnungsverband.
KONTAKTIMPRESSUM
   Inhalts-Suche
   Fachleute in Ihrer Nähe
Aufgaben und TätigkeitenDienstleistungenInnungenInnungsmitgliederMitteilungen der InnungenVorstandGeschäftsstelleFördergemeinschaftFördernde GastmitgliederGeschäftsberichteChillventa

BIV NEWS

Newsletter No 42
Datum: 24.05.2017

[zu diesem Newsletter]
[alle Newsletter]