BIV
StartÜber unsUnterstützungBerufsbildungServiceMitgliederbereich

Mindestlohn: Generalunternehmer haften für Subunternehmer

Datum: 06.01.15

 

ZDH-Flyer informiert Arbeitgeber über Vorschriften zum gesetzlichen Mindestlohn.

Berlin, 06. Januar 2015 – Seit 1. Januar 2015 gilt in Deutschland ein bundeseinheitlicher gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro brutto pro Arbeitsstunde. Im Handwerk liegen viele tariflich vereinbarte Lohnuntergrenzen bereits über dem gesetzlichen Mindestlohn. Doch als Generalunternehmer haften auch Handwerksbetriebe für die Einhaltung des Gesetzes durch Subunternehmer sowie durch deren Auftragnehmer. "Verstöße bei Subdienstleistern werden mit Bußgeldern geahndet, die schnell die unternehmerische Existenz bedrohen können", warnt ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke.
Über diese und alle weiteren Neuerungen informiert der aktuelle ZDH-Flyer "Der gesetzliche Mindestlohn. Was Arbeitgeber wissen müssen."
Die vollständige Meldung des ZDH (zdh-thema 01/2015) finden Sie hier.

ZDH-Flyer "Der gesetzliche Mindestlohn. Was Arbeitgeber wissen müssen."
Mindestlohndokumentationspflichten-Verordnung
Verkündung Mindestlohndokumentationspflichten-Verordnung – MiLoDokV



Seiteninhalt drucken      Seite versenden

Der Bundesinnungsverband.
KONTAKTIMPRESSUM
   Inhalts-Suche
   Fachleute in Ihrer Nähe
DirektkontaktIhr Weg zu unsNewsletterNeuigkeiten aus dem BIV: ArchivVDKF-LEC Leakage & Energy ControlTop LinksSitemap

BIV NEWS

Newsletter No 51
Datum: 09.10.2017

[zu diesem Newsletter]
[alle Newsletter]